Hansestadt Grieth am Rhein

Die kleine Stadt wurde im Jahre 1250 vom Klever Grafen Dietrich IV. gegründet. Im Mittelalter stieg sie zur Zoll und Hansesadt auf.
Auch heute noch hat das Fischer- und Schifferstädtchen sein besonderes Flair behalten. In den schmalen Gassen erinnern zahlreiche Gebäude an die Blütezteit des Ortes. Über allen thronen die Kirche St. Peter und Paul und das Haus Grieth. Bei einer interessanten Gästeführung mit Niederrhein-Guide Wilhelm Miesen können Sie vieles darüber erfahren.

Dünendorf Wissel am See

Im Mittelalter war der von Landwirtschaft geprägte Ort eine bedeutende Residentz der Ritter von Wissel und des Kanoniker Stiftes.
Ab der Mitte des 18. Jahrhunderts bis 1960 wurde hier grossflächig Tabak angebaut. Aus dieser Zeit prägen noch zahlreiche Höfe und Katstellen das Bild des Tabakdorfes. Seit der Mitte der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts hat sich Wissel zum Naherholungsort entwickelt. Der Ferien- & Campingpark Wisseler See bietet ein großes Angebot an touristischen Attraktionen.

Naturschutzgebiet Wisseler Dünen

Das 80 ha. große FFH. Naturschutzgebiet ist das einzige erhaltene Binnedünengebiet im Rheinland. Hier findet man besondere Tier und Pflanzenarten, die sich auf ein Leben in der kargen Landschaft spezialisiert haben. Durch und um dieses Refugium verläuft ein  Wanderweg mit Lehrpfad.